KanadaKanada
Alberta
JEBO TRAVEL
Alberta
Alberta
Alberta
Alberta
Alberta
START
REGIONEN

Alberta
YUKON
ALBERTA
QUEBEC/ONTARIO
ATLANTIK-PROVINZEN
WILDNIS
SKI

REISEN MIT NIVEAU
KONTAKT
LINKS
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
<< zurück

Dies ist eine ganz sanfte Reise, die in knapp 14 Tagen zu den drei berühmten Nationalparks führt. Die viele Zeit an den einzelnen Orten macht diese Tour zu einem schönen und intensiven Erlebnis, ideal für Wanderer und Foto-Enthusiasten.

1. Tag: Ankunft in Edmonton und Übernahme eines Mietwagens
Danach fahren Sie zum gebuchten "Charming Inn of Alberta", dem traditionsreichen Selkirk Hotel: Die Hauptstadt der Provinz Alberta war zu Zeiten des Goldrausches das Tor zum Yukon. Heutzutage bietet die Stadt dem Besucher die größte Einkaufsmeile der Welt. Die West Edmonton Mall gilt als 8. Weltwunder mit 800 Läden, 11 Kaufhäusern und 110 gastronomischen Betrieben. Wer dem Konsumtempel entfliehen möchte geht z.B. in den schönen Botanischen Garten der Stadt. Für den ersten Tag ist dies eine ideale Beschäftigung!
1 Übernachtung im Hotel "Selkirk" inkl. Frühstück

2. Tag: Edmonton - Jasper (ca. 335 km)
Das erste Parkhighlight erwartet Sie bereits am 2. Tag Ihrer Reise: der bekannte Jasper Nationalpark! Mittelpunkt des Nationalparks ist der kleine Ort Jasper, eine Art Knotenpunkt der Nord-Süd Route auf dem Icefield Parkway, der hier endet, und der Ost-West Route des Yellowhead Highway. Der Ort Jasper ist sehr viel ruhiger und urwüchsiger als das südlich gelegene Banff. Unmittelbar am Ort finden Sie einige sehr schöne Bergseen, der bekannteste ist der Maligne Lake, auf dem Sie eine wunderbare Bootstour unternehmen können. Mit einer Seilbahn kommt man auf den 2.464m hohen Mount Wistler. Die Umgebung Jaspers ist sehr tierreich: wer sich zur rechten Zeit (in der Dämmerung) auf den Weg macht, kann zahlreiche Wildtiere, z. B. die großen Waipitihirsche sehen, mit etwas Glück sogar Schwarzbären.
3 Übernachtungen z.B. in der "Pyramide Lake Lodge"

5. Tag: Jasper - Banff (ca. 284 km)
Über den berühmten Icefield Parkway (Möglichkeit einer Gletschertour mit einem der bekannten "Snowcoach"-Fahrzeuge) fahren Sie gen Süden in den Banff Nationalpark. Wirklich atemberaubend ist auch ein Helikopter-Rundflug von einer Basis außerhalb des Parks! Der Banff Nationalpark gehört zu den berühmtesten Parks in Kanada. Die Landschaft wird von den absolut beeindruckenden Rocky Mountains bestimmt, außerdem von dichten Tannenwäldern, türkisfarbenen und glasklaren Bergseen, Gletschern, natürlichen heißen Quellen, Wasserfällen, Flüssen und Blumentälern. Aber am meisten werden Sie wahrscheinlich die Wildtiere ins Staunen versetzen.
3 Übernachtungen z.B. in der "Buffalo Mountain Lodge"

8. Tag: Banff Nationalpark - Waterton Nationalpark (ca. 390 km)
Über das schöne Kananaskis Tal fahren Sie in südlicher Richtung in den Waterton Lake Nationalpark, der im äußersten Süden an die USA angrenzt. Sie wohnen in der charmanten Kilmorey Lodge mit herrlichem Ausblick auf den See. Der Waterton Lakes Nationalpark ist ein stiller, nicht überlaufener Park und damit genau der richtige Ort, die einzigartig schöne Landschaft und die Tierwelt des Hochgebirges zu bewundern. Außerdem können Sie erstklassige Erholungsmöglichkeiten genießen. Entdecken Sie die ungezähmte Natur in ihrer wilden Schönheit. Der Park grenzt zum Süden hin an den Glacier Nationalpark in Montana. Gemeinsam bilden sie den Waterton Glacier International Peace Park, dem ersten dieser Art in der Welt. Hier findet man eine unvergleichbare Schönheit und eine einzigartige Mischung von ungewöhnlicher Geologie, einem milden Klima, seltenen Wildblumen und einer überaus reichen Tierwelt. Diese Landschaft ist seit Jahrhunderten unverändert geblieben.
3 Übernachtungen in der "Kilmorey Lodge"

11. Tag: Waterton Nationalp Park - Calgary (ca. 240 km)
Mit Zwischenstop in Head-Smashed-in-Buffalo-Jump (einem sehr interessanten und erlebnisreich gestalteten Museum über eine uralte Jagdform der First Nations Indianer) fahren Sie in Albertas zweite Metropole - nach Calgary. Die 1884 gegründete Stadt Calgary liegt am Fuße der Rocky Mountains und war bis zum großen Öl-Boom in den 70er Jahren nicht viel mehr als eine Rinderstadt. Der größte Stolz der Stadt ist wohl die Rodeo Show, die so genannte "Calgary Stampede" (der Karneval der Kanadier), die jährlich viele Besucher in ihren Bann zieht. Heutzutage tragen die Geschäftsleute Designeranzüge zu Ihren Cowboystiefeln. Das Stadtzentrum ist sauber, sicher und sehr großzügig und kann mit der Straßenbahn sogar gratis entdeckt werden. Die ganze Stadt bis hin zu den Rocky Mountains kann vom 190 Meter hohen Calgary Tower überblickt werden. Dieser befindet sich ebenfalls im Herzen der Innenstadt. Durch die Stadt fließt der Bow River; in seiner Mitte liegt Prince's Island, das über eine Holzbrücke erreichbar ist.
2 Übernachtungen z.B. im "Kensington Riverside Inn" inkl. Frühstück

13. Tag: Heute geht Ihre Traumreise zuende
Abgabe des Mietwagens und Rückflug nach Deutschland.

<< zurück