Alberta

PRÄRIE, SCHNEEPARADIES UND NATIONALPARKS

Alberta

PRÄRIE, SCHNEEPARADIES UND NATIONALPARKS

Alberta

Alberta

Prärie, Schneeparadies und Nationalparks

Alberta ist Prärie – endlose flache weite Felder. Sie ist eine sehr reiche Provinz dank der unerschöpflichen Ölvorkommen. Aber all das hört sich erstmal langweilig an – ist es aber nicht, denn das Highlight sind hier die Rocky Mountains, die von Ihrem Zielflughafen Calgary aus bereits sichtbar auf schneebedeckte 3000 m aufragen. Plötzlich ist man im Hochgebirge, erlebt auch im Sommer die noch kalbenden Gletscher und wandert durch den Banff und Jasper Nationalpark mit seinen vielen schützenswerten Tierarten. Im Sommer ist in Banff sehr viel los, weswegen wir Sie lieber etwas abseits unterbringen.

Es gibt viele Erlebnisse, die man nicht alle Tage haben kann. Z. B. könnte man zum Heli-Hiken aufbrechen – dabei bringt Sie ein Helikopter in unberührte Landschaft und man wandert mit einem Guide bevor der Helikopter einen wieder abholt. Ich habe heute noch Gänsehaut, wenn ich an dieses Erlebnis denken. Oder sie wählen als Ausgangspunkt das Sunshine Village und wohnen auch im Sommer oben im Skiresort. Von hier aus können Sie den Rock Isle Lake erwandern, der noch schöner und leuchtender ist als der so bekannte Lake Louise!

Aber dennoch, alleine die Fahrt zwischen Lake Louise und Jasper entlang des Icefields Parkways ist ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Wir empfehlen Ihnen möglichst früh am Morgen zu starten, um eine größere Chance für Tierbeobachtungen entlang des Weges zu haben, wo sich die Dreitausender aneinanderreihen.

In jedem Fall gibt es abseits der klassischen Reiserouten immer Alternativen den Menschen zu entgehen. So ist z. B. auch Edmonton sehr nett und nicht überlaufen. Im Süden reizt auch der Waterton Lakes Nationalpark und wer auf Jasper verzichten möchte, der erlebt den Übergang nach British Columbia südlich über Nelson in Richtung des fruchtbaren und sonnigen Okanagan Weinlandes.

Nicht unerwähnt möchten wir lassen, dass Alberta zwischen Februar und Ende März auch ein geniales Winterziel ist für alle, die gerne Skifahren. Da ich selbst Skifahrer bin, weiß ich, was man braucht und was man sich wünscht und ich weiß um die Qualität der hiesigen Alpen. Daher empfehle ich bewusst das Skifahren auf Februar, März zu legen, denn nur dann hat man Aussicht auf den berühmten Champagner-Pulver – den leichten, traumhaften Glitzerschnee. Das Highlight ist hier natürlich das Heli-Skiing, was hier einfach einmalig ist und was uns die Alpen in dieser Form nicht bieten können. Ausgangspunkt ist hierfür entweder Fernie oder Kicking-Horse, denn in den Nationalparks rund um Banff und Lake Louise darf der Helikopter nicht landen.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie vom Heli-Skifahren träumen. Es gibt auch in British Columbia ein traumhaftes und sehr abgelegenes exklusives Gebiet – Ausgangsunkt dafür ist die Tweedsmuir Park Lodge in Bella Coola.

Newsletter Anmeldung
Corona-Virus Informationen