Namibia

Die endlose Weite

Namibia

Die endlose Weite

Namibia

Namibia

Beispielreise

Die endlose Weite

Ganz Namibia in Einem – für alle die Zeit zum Genießen haben!

Diese Reise ist so gestaltet, dass sie Ihnen herrlich endlos vorkommen wird. Die Dauer ist etwas länger als 3 Wochen und Sie erleben das ganze Land. Wir entführen Sie zunächst in die Weite der Wüste im Süden. Bevor es langsam in Richtung Norden geht, wo der Etosha Nationalpark mit seiner Tiervielfalt auf Sie wartet.

Beste Reisezeit: April bis Dezember (Januar bis März ist Regenzeit und das Reisen wird beschwerlicher)

 

Tag 1 – Anreise nach Namibia

Heute beginnt Ihre Reise nach Namibia! Sie fliegen mit z.B. Air Namibia ab Frankfurt über Nacht nach Windhoek.

Tag 2 – Übernahme eines Mietwagens und Fahrt in die Kalahari

Nach Ankunft am Flughafen Windhoek erfolgt die Übernahme eines Mietwagens. Es erwartet Sie z.B. eine Kategorie SUV (Renault Duster o. ä. mit Klimaanlage und Handschaltung) inklusive unbegrenzter Kilometer, Steuern und Super Cover Versicherung ohne Selbstbehalt. Nach einer kurzen Einweisung fahren Sie ca. 3 Stunden zur Teufelskrallen Tented Lodge in der Kalahari.

Die Kalahari erstreckt sich über Namibia, Botswana und Südafrika und ist geprägt von etwa 15 bis 30 Meter hohen roten Sanddünen. Die roten Dünen stehen im Kontrast zum blauen Himmel und dem gelben Gras der breiten Täler. Hier haben Sie wunderbar Zeit sich zu entspannen und zu akklimatisieren.

Tag 2 & 3 – 2 Übernachtungen in der Kalahari

Teufelskrallen Lodge, Hauszelt inkl. Halbpension

 

Die Teufelskrallen Tented Lodge liegt am Rande eines 4.000 Ha großen privaten Naturschutzgebietes, auf einer der westlichsten Kalahari-Dünen. Von den 3 Zelthäusern auf Stelzen mit großer Aussichtsterrasse haben Sie einen atemberaubenden Ausblick in die beeindruckende Landschaft, die von roten Dünen und Kameldornbäumen geprägt ist. Die Zimmer sind komfortabel und geschmackvoll möbliert. Sie verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche und WC, welches Sie durch einen Holzsteg erreichen. Sie sind außerdem mit einem Kühlschrank ausgestattet. Im ca. 3 km entfernten umgebautem „Alten Farmhaus“ befinden sich die Rezeption, Swimmingpool, Restaurant und das kostenlosem Wlan. Das Farmhaus liegt inmitten eines oasenartigen Gartens mit schönen schattigen Plätzchen. Dort nehmen Sie auch Ihre Mahlzeiten ein. Hier kann man am Pool bei einem kühlen Getränk entspannen und die Seele baumeln lassen.

Bilder © Teufelskrallen Lodge

Tag 4 – Weiterreise zum Fish River Canyon

Die heutige Fahrtzeit beträgt ca. 5-6 Stunden.

Der Fish River Canyon ist eines der größten Naturwunder Namibias und der zweitgrößte Canyon weltweit! Er ist etwa 160 km lang und bis zu 550 m tief.

Tag 4 & 5 – 2 Übernachtungen am Fish River Canyon

Fish River Lodge, Doppelzimmer inkl. Halbpension

Bild © Fish River Lodge

Die Fish River Lodge liegt im privaten, 45.000 ha großen Canyon Nature Park und ist die einzige Lodge, die am westlichen Rand des Fish River Canyons liegt. Die Entfernung zur Klippe beträgt teilweise nur 8 Meter. Dies erlaubt Ihnen atemberaubende Ausblicke und magische Sonnenauf- und untergänge. Es gibt hier viel zu erleben. An erster Stelle stehen die geführten Wanderungen in unterschiedlichen Längen. Es gibt insgesamt 20 geräumige Chalets mit großen Fenstern. Durch die Dachfenster kann man außerdem den magischen Sternenhimmel erleben. Jedes Chalet hat ein Duschbad mit separatem Ankleidebereich und Außendusche sowie einen Ventilator. Außerdem gibt es ein Outdoor Bett für Gäste, die direkt unter den Sternen schlafen möchten. In der Hauptlodge befindet sich ein Außendeck, eine Bar mit Blick auf den Swimmingpool und ein Restaurant mit bester Küche.

Bild © Shawn van Eeden

Tag 6 – Weiterfahrt in die Oase bei Klein Aus Vista

Die ca. 3 stündige Fahrt führt Sie heute nach Klein Aus Vista inmitten einer wunderschönen weiten Landschaft.

Tag 6 & 7 – 2 Übernachtungen bei Aus

Gästefarm Klein Aus Vista, Doppelzimmer im Eagles Nest inkl. Frühstück

Bild © Klein Aus Vistas

Die Gästefarm Klein Aus Vistas ist ein Traum für Natur- und Landschaftsliebhaber. Die ganze Farm ist 10.500 ha groß und grenzt direkt an das Diamantensperrgebiet. Die Eagles Nest Chalets wurden abseits des Farmbetriebes errichtet, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, in der Abgeschiedenheit der Namib zu übernachten. Die vom Haupthaus ein paar Kilometer entfernt gelegenen Zimmer / Bungalows sind freistehende Stein-Chalets mit Schlafraum und Badezimmer sowie einer Grillmöglichkeit auf der privaten Terrasse. Entspannen Sie sich bei einem Sundowner und lassen Sie den Blick über die Weite schweifen, bevor Sie Ihr Abendessen selbst grillen oder im Restaurant des Haupthauses genießen.

Bild © Klein Aus Vistas

Vielen Gäste nutzen diese Unterkunft als Basis für einen Ausflug nach Lüderitz und die Geisterstadt Kolmanskop.

Tag 8 – Nächste Station – Tirasberge, 1 Übernachtung

Die Fahrtzeit beträgt nur ca. 2 Stunden.
Die Tirasberge steigen übergangslos steil aus der Ebene empor und ihre Gipfel ragen hoch in den stahlblauen Himmel.
Die faszinierende Landschaft bietet eine Vielfalt an atemberaubenden Aussichten und beherbergt einen großen Reichtum an Tier- und Pflanzenarten. Zahlreiche Akazien bewachsen die trockenen Flussläufe und Köcherbäume säumen die Hänge. Eine Seltenheit in der Wüste sind die Quellen mit ihren Biotopen in den wildromantischen Felsenschluchten. Die Anfahrt führt über eine der schönsten Straßen des Landes – der D707.

Namtib Desert Lodge, Doppelzimmer inkl. Frühstück

Bild © Namtib Desert Lodge

Farm Namtib ist ein privat geführtes Biosphärenreservat und erstreckt sich über ein Gebiet von 16.400 ha. Die Namtib Desert Lodge bietet den Gästen Unterkünfte in farmtypischen Zimmern mit eigenem Bad. Die Eigentümer betreuen die Gäste selbst und vermitteln interessante Informationen über das Leben am Rande der Namibwüste.

Bild © Namtib Desert Lodge

Tag 9 – Weiterfahrt zum Sossusvlei

Die Fahrtzeit beträgt ca. 4 Stunden.

Heute geht es weiter in Richtung Sossusvlei, einer unwirklich anmutenden Welt, die Ihnen einmalige Ausblicke ermöglichen wird. Das besondere Licht verändert die Wüste in kürzester Zeit und taucht sie immer wieder in ein neues anderes Stimmungsbild.

Tag 9 & 10 – 2 Übernachtungen am Sossusvlei

Desert Homestead Lodge, Doppelzimmer inkl. Halbpension

Bild © Desert Homstead Lodge

Die Desert Homestead Lodge verfügt über 20 reetgedeckte Steinchalets, welche eine wunderbare Aussicht bieten. Die Einrichtung der Zimmer deutet auf eine vergangene Epoche des namibischen Landlebens hin, mit Emaille Waschbecken, Messing Wasserhähnen, Moskitonetzen und polierten Betonböden. Ein paar moderne Einrichtungen wie ein Schwimmbad und W-Lan Anschluss sind vorhanden. Die Mahlzeiten werden auf der Terrasse serviert. Die herrliche Umgebung kann auch auf dem Pferderücken erkundet werden (fakultativ!)

Bild © Desert Homstead Lodge

Tag 10 – Geführte Tour zum Sossusvlei und Sesriem Canyon

Heute unternehmen Sie einen geführten Ausflug zum Sossusvlei. Dieser findet früh morgens statt. Am frühen Morgen ist die beste Zeit für die Entdeckung von Formen und Farben im roten Wüstensand 🙂 .

Tag 11 – Kurze Fahrt ins Tsondab Valley Nature Reserve

Es ist herrlich, dass die Fahrt nur ca. 2 Stunden dauert, denn dann haben Sie am Nachmittag noch Zeit für den Genuss der wahnsinnigen Weite im Tsondab Valley Reserve.

Tag 11 & 12 – 2 Übernachtung hinter Solitaire

Tsondab Valley Reserve, Doppelzimmer inkl. Halbpension

Bild © Tsondab Valley Reserve

Tsondab Valley ist ein wunderschönes Stück Wüste, eine Dünenlandschaft am Rande des Namib Naukluft Parks. Hier wurde im Einklang mit der Natur gebaut. Die 5 runden Gästebungalows mit eigenem Dusch-Bad haben hohe Decken und dicke Mauern und schützen vor den extremen Temperaturen im Sommer. Das Dach ist eine Freiluft-Terrasse, die über eine Treppe entlang der Außenmauer zugänglich ist. So können Sie unter dem afrikanischen Nachthimmel auf dem Dach Ihrer eigenen Rundhütte sitzen und den Blick genießen oder sogar auf Wunsch dort übernachten. In der Hitze des Tages können Sie sich im großen Pool erfrischen. Man wird Sie mit einer Reihe von köstlichen heimischen Gerichten – zumeist Wildgerichte – bekannt machen.

Bild © Tsondab Valley Reserve

Tag 13 – Fahrt durch den Namib Naukluft Park & 1 Übernachtung in Swakopmund

Die Fahrtzeit beträgt ca. 4 Stunden. Am Nachmittag haben Sie dann Gelegenheit die geschichtsträchtige Stadt bei einem Spaziergang zu entdecken. Es gibt zahlreiche historische Bauwerke, die geprägt sind von der deutschen Kolonialzeit. Dazu gehören auch deutsche Bäckereien sowie die deutsche Sprache, die hier vielerorts gesprochen wird.

Cornerstone Guesthouse, Doppelzimmer inkl. Frühstück

Bild © Cornerstone Guesthouse

Das Cornerstone Gästehaus ist eine kleine, charmante, familiengeführte und sehr gemütliche Pension in einer stillen Ecke von Swakopmunds altem Stadtkern, in der Nähe des Marine Museums und der alten Brauerei. Zu den Cafés, Restaurants und zu einer Reihe interessanter Geschäfte sind es nur wenige Gehminuten. Das Haus verfügt über nur 5 Doppel- und 2 Familienzimmer, die schön hell in Sandfarben gehalten, geräumig und sauber mit Kachelböden ausgestattet sind. Zu jedem Zimmer gehört ein Badezimmer mit Dusche. Sie werden besonders das Frühstück lieben.

Bild © Cornerstone Guesthouse

Tag 14 – Weiterreise ins wunderschöne Damaraland

Sie fahren heute entlang der Küste in Richtung Norden und ins Landesinnere zum Camp Kipwe. Die Fahrtzeit beträgt ca. 5 Stunden.

Tag 14 & 15 – 2 Übernachtungen im Damaraland

Camp Kipwe, Doppelzimmer inkl. Vollpension und 2 geführten Aktivitäten

Bild © Camp Kipwe

Das wunderschöne Camp Kipwe liegt im Twyfelfontein Naturschutzgebiet am Fuße des “Rag Rock”, einer imposanten Granitformation. Jedes der 10 Doppelzimmer ist mit Außenduschen ausgestattet. Die Vorderseite der Schlafzimmer bietet eine kleine Veranda mit schönem Ausblick. Die Innenausstattung ist in frischen Farben gehalten. Die Hauptlodge befindet sich unter einem grasbedeckten Rundkuppeldach. Ein erhöhter Aussichtspunkt bietet einen fantastischen Ausblick auf die umliegende Granitlandschaft, die Atmosphäre ist dort besonders schön zum Sonnenuntergang. Verschiedene Aktivitäten werden von der Lodge aus angeboten: So z. B. die inkludierte Wüstenelefanten-Tour sowie eine geführte Tour zu den Felsgravuren von Twyfelfontein, dem “Verbrannten Berg” und den “Orgelpfeifen” sowie auch geführte Wanderungen in der Umgebung des Camps.

Bild © Camp Kipwe

Tag 16 – Weiterfahrt ins Kaokoland zur Khowarib Schlucht

Die Fahrt dauert ca. 3-4 Stunden.
Das landschaftlich vielfältige Kaokoveld ist ein teilweise sehr abgelegenes Gebiet, durchzogen von vielen Gebirgszügen und Trockenflüssen. Hier leben Ovahimba-Stämme, die letzten wirklichen Nomaden Namibias, die auf der Suche nach Wasser und guten Weidegründen mit ihren Rinderherden während des Jahres durch diese Regionen ziehen.

Tag 16 & 17 – 2 Übernachtungen in der Khowarib-Schlucht

Khowarib Lodge, Doppelzimmer inkl. Halbpension

Die Lodge liegt am Ufer des Hoanib-Flusses in der einzigartigen Khowarib-Schlucht. 15 Zelt-Chalets ragen auf Stelzen über das Ufer hinaus und bieten einen Ausblick auf die gegenüberliegenden Klippen. Mittelpunkt der Lodge ist die Lapa, ein riesiges überdachtes Areal, welches im traditionellen Stil errichtet worden ist. Sie können sich auf der Veranda mit Panoramablick auf die Schlucht, die Felsen und die Umgebung erholen. Die komfortablen Hauszelte mit eigenem Badezimmer sind nur wenige Schritte von der Hauptlodge entfernt und mit Doppelbetten ausgestattet. Die Lodge ist der perfekte Ausgangspunkt für Touren in den entlegenen Nordwesten des Landes – alleine oder mit einer der von der Lodge angebotenen, geführten Touren (fakultativ).

Tag 18 – Weiterreise in den Etosha Nationalpark

Auf geht’s zu Ihrem Großwildabenteuer im Etosha Park. Aus der Einsamkeit des Nordens geht es nun zu den Tieren. Ihr Ziel ist die Etosha Safari Lodge. Die Fahrtzeit dorthin beträgt ca. 5 Stunden.

Tag 18 & 19 – 2 Übernachtungen am Etosha Nationalpark

Etosha Safari Lodge, Doppelzimmer inkl. Frühstück

Bild © Etosha Safari Lodge

Die Etosha Safari Lodge ist eine schöne Übernachtungsmöglichkeit südlich des Etosha Nationalparks. Die Aussicht ist einfach toll. Auf einer Anhöhe gelegen, bieten Restaurant und Bungalows einen herrlichen Blick über die afrikanische Buschlandschaft. Es ist eine große Anlage mit 65 Bungalows, die alle mit Klimaanlage und Moskitonetzen ausgestattet sind. Es gibt 3 Swimmingpools und ein Holzdeck hoch über dem Mopane Busch für Sundowner-Drinks. Wer nicht selbst fahren möchte, kann an den täglichen Safarifahrten der Lodge in den Park teilnehmen (fakultativ!).

Bild © Etosha Safari Lodge

Tag 20 – Safarifahrt auf eigene Faust durch den Etosha Park & 1 Übernachtung am Etosha Park Ost

Sie pirschen heute ganz entspannt vom südlichen zum östlichen Teil des Parks. Die Fahrtzeit beträgt ca. 6-7 Stunden mit vielen Tierbeobachtungen unterwegs.

Mushara Bush Camp, Doppelzimmer inkl. Halbpension

Bild © Mushara Bush Camp

Das Mushara Bush Camp verfügt über 16 Doppelhauszelte. Alle Zelte haben eine 8 m² große Veranda sowie Fenster, die von der Decke bis zum Boden reichen. Von hier aus blicken Sie über die umliegende Buschlandschaft. Jedes Zelt verfügt über ein Badezimmer mit großem Fenster sowie Klimaanlage, Minibar, Kaffeestation und Moskitonetz. Am Abend gibt es ein Lagerfeuer, an dem Sie den Geschichten des Tages lauschen können.

Bild © Mushara Bush Camp

Tag 21 – Fahrt in die Waterberg Region

Sie verlassen die wilden Tiere und nähern sich der letzten Station der Reise. Die Fahrtzeit zum Waterberg beträgt je nach Tempo ca. 3-4 Stunden.

Tag 21 & 22 – 2 Übernachtungen am Waterberg

Waterberg Plateau Lodge, Doppelzimmer inkl. Halbpension

Bild © Waterberg Wilderniss

Diese Lodge liegt im Herzen der Waterberg Region in einem Hochtal unterhalb der Waterberg-Kante mit einem atemberaubenden Blick in die Halbwüste. Sie thront auf einer Hochterrasse, direkt unterhalb gewaltiger, leuchtend roter Sandsteinfelsen. Von den 8 Chalets der Lodge hat man einen grandiosen Blick. Sie finden hier vollkommene Ruhe. Jedes der 2-Bett-Chalets ist mit Dusche/WC, Sitzecke und Kaminofen für kühle, romantische (Winter-)Abende ausgestattet. Vor Ihrem Chalet liegt eine kleine Terrasse, in die ein Tauchbecken eingelassen ist. Hier kann man sich in den heißen Sommermonaten herrlich abkühlen.

Bild © Waterberg Wilderniss

Tag 23 – Auf Wiedersehen Namibia!

Heute treten Sie hoffentlich erholt und glücklich – vollgepackt mit Eindrücken – Ihre Heimreise an. Sie fahren ca. 4 Stunden zum Flughafen Windhoek. Abgabe des Mietwagens und Rückflug z. B. mit Air Namibia.

Corona-Virus Informationen